Herzlich Willkommen!

Das Jagdhornbläserkorps „Das Große Freie“ wurde am 14. September 1998 gegründet – Historie. Es hat sich die Pflege des jagdlichen Musikgutes zur Aufgabe gemacht. 

Aktuell werden ca. 70 Mitglieder im Alter von 8 – 75 Jahren in verschiedenen Gruppen mit Fürst-Pless- und Parforcehorn in ES und B aus- und weitergebildet. Musikalische Leiterin ist Meike Unger.

Unser Terminplan beinhaltet Familienfeiern, öffentliche Veranstaltungen und Wettbewerbe.

Übungszeiten:

  • ES-Gruppe - montags ab 18:00 Uhr in Anderten
  • B-Gruppe - donnerstags ab 18:30 Uhr in Bilm

Ab morgen bis Sonntag besuchen wir unsere Bläserfreunde in Kempten. Neben gemütlichem Beisammensein sind auch ein paar Auftritte geplant.

Am Sonntag geht es dann wieder Richtung Hannover und Umgebung.

Am Wochenende vom 17. bis zum 19. Juni 2016 kamen viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Jugendseminar im Jagdhornblasen nach Springe - nicht weit entfernt von dem Jagdschloss.

Das Seminar hat großen Spaß gemacht. Neben den Übungseinheiten gab es auch ein umfangreiches Freizeitprogramm. Das Wisentgehege wurde besucht, es gab einen Grillabend mit Lagerfeuer (Stockbrot und Marshmallows durften natürlich nicht fehlen). Auf dem Gelände der Jugendherberge war auch ein großer Fußballplatz, auf dem sich Jungs wie Mädchen gleichermaßen austoben konnten.

Die vier, jeweils eineinhalb Stunden dauernden Übungseinheiten pro Gruppe haben erfahrene Personen auf diesem Gebiet geleitet.
Einige Kinder probierten neue Instrumente aus (z.B. diejenigen, die vorher nur das Fürst-Pless-Horn geblasen haben, versuchten sich auf dem Parforcehorn - mit Erfolg!) und ein Kind hatte vorher sogar noch nie solch ein Instrument bedient.

Den Teilnehmern hat dieses Seminar aber sichtlich gefallen und alle haben viel Erfahrungen gewonnen, die sie mit nach Hause nehmen.

Das kurze Abschlusskonzert, bei dem die Eltern zugeschaut haben hat ebenfalls viel Freude bereitet.

 

Das nächste Jugendseminar dieser Art findet in Grethen (bei Leipzig) im Sommer 2017 statt.

 

Fotos des Seminars gibt es in unserer Galerie.

IMG 3126

Der XXIII Bundeswettbewerb der reiterlichen Jagdhornbläser-Gilde fand vom 5. bis 7. Mai 2016 in Gedern statt.

Wir waren selbstverständlich auch wieder dabei und haben sehr viel erreicht.

In vielen Kleinformationen, in denen unsere Bläser angetreten sind, konnten wir sogar den Bundessiegertitel holen. (siehe unten)

Die Gruppenbeiträge konnten sich auch sehen lassen: Sowohl in B als auch in Es sind wir "Vizebundessieger" geworden.

 

Bilder gibt es in unserer Galerie und Videos unserer Gruppenbeiträge sind auf YouTube zu hören.

 

Platzierungen:

Solo B bis 18 Jahre (12 Teilnehmer, 9 von uns):
1., 2., 5., 6., 7., 8., 9., 10., 11.

Solo B offene Klasse (5 Teilnehmer, 2 von uns):
1., 3.

Solo B ab 60 (6 Teilnehmer, 3 von uns):
2., 4., 5.

Solo Es bis 18 Jahre (4 Teilnehmer, 3 von uns):
2., 3., 4.

Solo Es offene Klasse (29 Teilnehmer, 1 von uns):
27.

Solo Es ab 60 (7 Teilnehmer, 2 von uns):
4., 6.

Duo B (7 Teilnehmer, 2 von uns):
1., 2.

Trio B (10 Teilnehmer, 6 von uns):
1., 3., 7., 8., 9., 10.

 

Gruppe B (Gemischt):
1.

Gesamt in B: 2.

Gruppe Es und gesamt in Es:
2.

Im Jagdschloss Springe fand am 22. Mai 2016 der niedersächsische Landeswettbewerb im Jagdhornblasen statt.

Das Wetter war traumhaft und die Stimmung perfekt.

Unsere Bläser sind in drei Kategorien gestartet:

Die Anfänger, die das erste mal bei diesem Wettbewerb dabei waren, starteten in Gruppe C, die "Profis" starteten in Gruppe A und "der Rest" in Gruppe G.

Gruppe C konnte den 13. Platz erreichen.
Gruppe A kam schon aufs Treppchen. Dort wurde der 3. Platz erreicht.
Gruppe G hat sich sogar noch eine Stufe höher gewagt und landete auf dem 2. Platz.

Wir sind wahnsinnig Stolz auf diese tollen Leistungen und haben damit auch die Qualifikation für den Bundeswettbewerb in Kranichstein 2017 erhalten.

 

Bilder demnächst.

Die Videos sind auf YouTube abrufbar.

Der 23. Bundeswettbewerb der Jagdhornbläser-Gilde rückt näher. Anfang Mai, vom 5. bis zum 7. um genau zu sein, treffen sich die Bläser aus allen Regionen Deutschlands in Gedern, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

"Das Große Freie" ist natürlich auch wieder mit dabei, schließlich haben wir gleich zwei Titel zu verteidigen.

Ob uns das gelingt, steht auf einem anderen Blatt, aber wir werden uns alle Mühe geben und sind schon fleißig am Üben.